Tag der offenen Tür

Am vergangenen Wochenende öffneten sich für alle interessierten Bürger die Türen der Gemeinschaftsschule in Bürgel.

Zahlreiche Eltern, Großeltern, Geschwister, "Ehemalige" sowie auch die Bürgermeister und andere Vertreter der Politik waren am Sonnabendvormittag erschienen, um sich vom vielfältigen Leben in der Schule zu überzeugen.

Die Einrichtung arbeitet seit diesem Jahr in Klasse 5 nach dem neuen Gemeinschaftsschulkonzept, das allen Schülern entsprechend ihrer Fähigkeiten bestmögliche Entwicklungschancen bieten will. Während einer Power-Point Präsentation und am Beispiel differenzierender Arbeitsmethoden und- materialien aus dem Bereich Mathematik erfuhren die Gäste, wie die Pädagogen begonnen haben, dieses Konzept umzusetzen.

Natürlich zählt auch die Nutzung neuer technischer Medien dazu. So lernten die Besucher Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten des Whiteboardes im Unterricht kennen. Außerdem präsentierten die Schüler und Lehrer am Tag der offenen Tür chemische und physikalische Experimente und stellten Ergebnisse aus der Unterrichtsarbeit vor.

Dazu gehörten auf der Nähmaschine geschneiderte Artikel, in Englisch geschriebene und illustrierte Geschichten sowie die Aufführung eines selbst gestalteten Stabpuppenspiels.

Großen Beifall erhielten die Fünftklässler als Theatergruppe für ihr Laienspiel vom Bürgelschen Esel. Auch die Weihnachtsbasteleien fanden Zuspruch, obwohl sie so einiges an Geschick und Geduld erforderten. Weiterhin stand die liebevoll gestaltete "Lesewiese" den Besuchern offen bzw. waren verschiedene Informationstafeln zu besichtigen.

Viele Gäste rundeten den Vormittag bei Kaffee und Kuchen oder einer Roster ab. Als sich dann nach 12.00 Uhr die Türen der Schule wieder geschlossen hatten, konnten Lehrer und Schüler ein positives Resümee ziehen. Interessierte und überzeugte Eltern, die ihre Kinder zukünftig in dieser Schule lernen lassen wollen, sind sicher der beste Beweis dafür.