„Die 9. Sinfonie der Tiere“

Eine Schauspielerin – 14 Charaktere!!!

Am 5.Februar 2019 fand für die Klassen 1-4 ein außergewöhnlicher musikalischer Vormittag statt. Das Nimmerland-Theater gastierte bei uns in der Turnhalle und begeisterte mit der „9. Sinfonie der Tiere“.

Die Geschichte ist kurz erzählt: Der junge Dirigent Karavan darf aufgrund einer Namensverwechslung Beethovens  9. Sinfonie im Berliner Konzerthaus dirigieren. Leider fehlt ihm dazu das notwendige Orchester, welches er zur Aufführung mitbringen soll. Auf die Schnelle bekommt er Hilfe von einer Agentur für schwervermittelbare Musiker. Nach und nach erscheinen nun bei ihm 13 musizierende Tiere. Aber anstatt sich der Dirigent jetzt auf die Orchesterprobe konzentrieren kann, muss er dafür sorgen, dass z.B. der Löwe nicht das Schaf, der Wolf nicht die Gans und der Adler nicht die Schildkröte frisst. Letztendlich schafft es der stumme Bär nur mit seiner Musik – Beethovens Musik – die Tiere zu versöhnen. Frieden kehrt ein…

Die Kinder wurden durch den schnellen Wechsel der Charaktere, die allesamt eine Schauspielerin spielte, mit in den Bann gezogen. Mit viel begeisterten Zurufen unterstützten sie den Dirigenten beim Kampf ums Nicht-gefressen-werden.

Ergänzend gab es eine 45 minütige Instrumentenschau: vor der Vorstellung für die Klassen 1 und 2 und nach der Vorstellung für die Klassen 3 und 4.

Zuerst wurden die vier Instrumentenfamilien (Streich-, Blechblas-, Holzblas- und Schlaginstrumente) vorgestellt und die einzelnen Instrumente kurz erläutert. Danach durften die Kinder selbst ausprobieren, ob sie z.B. der Querflöte, der Posaune oder dem Cello einige Töne entlocken können. Das sorgte für jede Menge Spaß.

Vielen Dank sagen wir Frau Breuer für die Organisation der Theateraufführung.